Difference between revisions of "Welche Organisationsform ist die richtige?"

From Forum Freie Lastenräder
(Die Seite wurde neu angelegt: „===Unter das Dach eines bestehenden Vereins schlüpfen=== Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten und unkompliziertesten unter das Dach eines…“)
 
Line 1: Line 1:
 
===Unter das Dach eines bestehenden Vereins schlüpfen===
 
===Unter das Dach eines bestehenden Vereins schlüpfen===
  
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten und unkompliziertesten unter das Dach eines bereits bestehenden Vereins zu schlüpfen. Das minimiert den bürokratischen Aufwand enorm und man kann ggf. bestehende Strukturen nutzen. Viele Freie Lastenräder sind Initiativen des ADFC. Weitere Ideen für passende Vereine gibt es [[Wer können Kooperationspartner*innen sein?|hier]].
+
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten und unkompliziertesten ist, unter das Dach eines bereits bestehenden Vereins zu schlüpfen. Das minimiert den bürokratischen Aufwand enorm und man kann ggf. bestehende Strukturen nutzen. Viele Freie Lastenräder sind Initiativen des ADFC. Weitere Ideen für passende Vereine gibt es [[Wer können Kooperationspartner*innen sein?|hier]].
  
 
===Einen eigenen Verein gründen===
 
===Einen eigenen Verein gründen===
  
Daneben besteht natürlich die Möglichkeit einen eigenen Verein zu gründen. Die wichtigsten Aussagen dazu sind im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) zu finden in den Paragraphen 21 bis 40. Vorschläge für Satzungen findet man besonders auf den Homepages der Lastenradvereine (Vgl. Initiativen). Wir empfehlen, bei Initiativen mit geeigneten Satzungen nachzufragen, ob der Wortlaut übernommen werden darf. Meistens wird dies mit Stolz bejaht.
+
Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einen eigenen Verein zu gründen. Die wichtigsten Aussagen dazu sind im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) §§ 21 bis 40 zu finden. Vorschläge für Satzungen findet man besonders auf den Homepages der Lastenradvereine (vgl. Initiativen). Wir empfehlen, bei Initiativen mit geeigneten Satzungen nachzufragen, ob der Wortlaut übernommen werden darf. Meistens wird dies mit Stolz bejaht.
  
 
Nach einer Gründung durch mindestens sieben Personen und Verabschiedung einer Satzung, besteht die Möglichkeit, den Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen. Danach ist der Verein eingetragen, d.h. er erhält das Kürzel e.V. hinter seinem Namen. Erst danach ist es möglich, beim Finanzamt die „Gemeinnützigkeit“ zu beantragen. Erhält man diese Bestätigung des Finanzamts kann der Verein '''Spendenquittungen''' ausstellen, die der jeweilige Spender in seiner Einkommensteuererklärung verwenden kann um Steuern zu sparen. Dieses Vorgehen erleichtert es besonders Firmen Spenden zu tätigen.
 
Nach einer Gründung durch mindestens sieben Personen und Verabschiedung einer Satzung, besteht die Möglichkeit, den Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen. Danach ist der Verein eingetragen, d.h. er erhält das Kürzel e.V. hinter seinem Namen. Erst danach ist es möglich, beim Finanzamt die „Gemeinnützigkeit“ zu beantragen. Erhält man diese Bestätigung des Finanzamts kann der Verein '''Spendenquittungen''' ausstellen, die der jeweilige Spender in seiner Einkommensteuererklärung verwenden kann um Steuern zu sparen. Dieses Vorgehen erleichtert es besonders Firmen Spenden zu tätigen.

Revision as of 21:55, 31 October 2017

Unter das Dach eines bestehenden Vereins schlüpfen

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten und unkompliziertesten ist, unter das Dach eines bereits bestehenden Vereins zu schlüpfen. Das minimiert den bürokratischen Aufwand enorm und man kann ggf. bestehende Strukturen nutzen. Viele Freie Lastenräder sind Initiativen des ADFC. Weitere Ideen für passende Vereine gibt es hier.

Einen eigenen Verein gründen

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, einen eigenen Verein zu gründen. Die wichtigsten Aussagen dazu sind im BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) §§ 21 bis 40 zu finden. Vorschläge für Satzungen findet man besonders auf den Homepages der Lastenradvereine (vgl. Initiativen). Wir empfehlen, bei Initiativen mit geeigneten Satzungen nachzufragen, ob der Wortlaut übernommen werden darf. Meistens wird dies mit Stolz bejaht.

Nach einer Gründung durch mindestens sieben Personen und Verabschiedung einer Satzung, besteht die Möglichkeit, den Verein beim Amtsgericht eintragen zu lassen. Danach ist der Verein eingetragen, d.h. er erhält das Kürzel e.V. hinter seinem Namen. Erst danach ist es möglich, beim Finanzamt die „Gemeinnützigkeit“ zu beantragen. Erhält man diese Bestätigung des Finanzamts kann der Verein Spendenquittungen ausstellen, die der jeweilige Spender in seiner Einkommensteuererklärung verwenden kann um Steuern zu sparen. Dieses Vorgehen erleichtert es besonders Firmen Spenden zu tätigen.

Da jede Änderung der Satzung und die Eintragungen beim Amtsgericht Gebühren verursachen, ist es allerdings nötig, schon vor der Eintragung beim Amtsgericht die Satzung durch das Finanzamt für die Erteilung der Gemeinnützigkeit überprüfen zu lassen.

Hinweise für die Gründung findet man z.B. bei den Justizbehörden unter diesem Link [1] und bei den Justizministerien der Länder.

Weiteres

In Erlangen gibt es eine Lastenrad-Initiative, die Teil der Kommunalverwaltung ist: Erlanger Buchungsplattform für Transporträder.



ADFC

Die Erstellung und Redaktion dieser Inhalte wurden unterstützt durch:

ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.