Difference between revisions of "Wie wählen wir das richtige Lastenrad?"

From Forum Freie Lastenräder
(Die Seite wurde neu angelegt: „* Auswahl Kriterien (einfach zu bedienen / zu fahren, auch für absolut Ungeübte; Topografie der Stadt; mögliche Nutzungszwecke (Kindertransport, Umzug, schw…“)
 
Line 1: Line 1:
 +
Es gibt nicht DAS eine Lastenrad, das sich für Freie Lastenrader besonders eignet. Ihr müsst letztendlich selber entscheiden, was angesichts Euen finanziellen Ressourcen, geplanten Zielgruppen und Nutzungsformen, Topographie und Straßenverhältnisse sowie lokalem Kauf- und Serviceangebot die beste Wahl ist. Ein paar Auswahlkriterien, die Euch die Auswahl erleichtern sollen haben wir hier versammelt.
 +
 +
Beim Neukauf eines E-Lastenrads sollte auf die CE-Kennzeichnung geachtet werden, die für alle Pedelec-Verkäufe in der EU gesetzlich vorgeschrieben ist. Dazu gehört ein CE-Aufkleber auf dem Rahmen des E-Lastenrads und der Abdruck der CE-Konformitätserklärung des Herstellers in der Betriebsanleitung. Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller die Einhaltung relevanter EU-Vorgaben für die Produktsicherheit (im Falle von Pedelecs sind das die Maschinenrichtlinie und die Richtlinie für elektromagnetische Verträglichkeit).
 +
-> Erhöhten logistischen und Wartungsaufwand bei E-Lastenrad beschreiben.
 +
 +
 
* Auswahl Kriterien (einfach zu bedienen / zu fahren, auch für absolut Ungeübte; Topografie der Stadt; mögliche Nutzungszwecke (Kindertransport, Umzug, schwere Sachen, große Sachen, Einkäufe; Budget)
 
* Auswahl Kriterien (einfach zu bedienen / zu fahren, auch für absolut Ungeübte; Topografie der Stadt; mögliche Nutzungszwecke (Kindertransport, Umzug, schwere Sachen, große Sachen, Einkäufe; Budget)
 
* Überlegung, welches Lastenrad nach Festlegung der Kriterien für die späteren Nutzer (und nicht für einen selbst) ideal wäre. Lastenradanfänger tun sich mit einem Dreirad oft leichter als mit einem Zweirad, weil die Balance nicht gehalten werden muss. Ein Dreirad ist aber schwieriger zu lenken als ein Zweirad, weil der Nutzer auch seinen Oberkörper zur Lenkung einsetzen muss.
 
* Überlegung, welches Lastenrad nach Festlegung der Kriterien für die späteren Nutzer (und nicht für einen selbst) ideal wäre. Lastenradanfänger tun sich mit einem Dreirad oft leichter als mit einem Zweirad, weil die Balance nicht gehalten werden muss. Ein Dreirad ist aber schwieriger zu lenken als ein Zweirad, weil der Nutzer auch seinen Oberkörper zur Lenkung einsetzen muss.
Line 5: Line 11:
 
* Festlegung Top-3-Liste und Entscheidung mit Unterstützung des Wartungs-/Technikteams, wenn Budget zusammen ist
 
* Festlegung Top-3-Liste und Entscheidung mit Unterstützung des Wartungs-/Technikteams, wenn Budget zusammen ist
 
* Sollte ein E-Antrieb gewünscht sein, was angesichts der zusätzlichen Ladung und bei einer gewünschten Reichweite der Fahrt sinnvoll ist, sollte man etwa 4000 bis 5000 Euro einplanen. Das Angebot von E-Lastenrädern (Tretunterstützung bis 25 km/h) erhöht die Nutzungsbereitschaft und somit die Auslastung der Räder. Bei anspruchsvoller Topografie ist es dringend zu empfehlen, Lastenräder mit E-Antrieb zur Verfügung zu stellen.
 
* Sollte ein E-Antrieb gewünscht sein, was angesichts der zusätzlichen Ladung und bei einer gewünschten Reichweite der Fahrt sinnvoll ist, sollte man etwa 4000 bis 5000 Euro einplanen. Das Angebot von E-Lastenrädern (Tretunterstützung bis 25 km/h) erhöht die Nutzungsbereitschaft und somit die Auslastung der Räder. Bei anspruchsvoller Topografie ist es dringend zu empfehlen, Lastenräder mit E-Antrieb zur Verfügung zu stellen.
* Elektrifizierte Räder werden weitaus öfter genutzt als konventionelle Räder. da es mittlerweile diverse Fördertöpfe der Länder gibt, kommt man um die Frage ob es ein E-Rad sein soll fast nicht mehr herum, da teilweise bis zu 50% des Kaufes bezuschusst werden.
+
 
* Drei Links zur Information über das Angebot: <br />
+
 
**http://www.nutzrad.de/ <br />
+
<br />'''Drei Links zur Information über das Angebot:'''
**https://www.adfc.de/technik/fahrradteile-und-zubehoer/lastenraeder/ausprobiert-lastenraeder<br />
+
*http://www.nutzrad.de/ <br />
**https://lastenrad.vcd.org/marktuebersicht/vcd-lastenrad-datenbank/datenbank/
+
*https://www.adfc.de/technik/fahrradteile-und-zubehoer/lastenraeder/ausprobiert-lastenraeder<br />
 +
*https://lastenrad.vcd.org/marktuebersicht/vcd-lastenrad-datenbank/datenbank/
  
 
== Präsenz in der Stadt ==
 
== Präsenz in der Stadt ==

Revision as of 12:00, 20 October 2017

Es gibt nicht DAS eine Lastenrad, das sich für Freie Lastenrader besonders eignet. Ihr müsst letztendlich selber entscheiden, was angesichts Euen finanziellen Ressourcen, geplanten Zielgruppen und Nutzungsformen, Topographie und Straßenverhältnisse sowie lokalem Kauf- und Serviceangebot die beste Wahl ist. Ein paar Auswahlkriterien, die Euch die Auswahl erleichtern sollen haben wir hier versammelt.

Beim Neukauf eines E-Lastenrads sollte auf die CE-Kennzeichnung geachtet werden, die für alle Pedelec-Verkäufe in der EU gesetzlich vorgeschrieben ist. Dazu gehört ein CE-Aufkleber auf dem Rahmen des E-Lastenrads und der Abdruck der CE-Konformitätserklärung des Herstellers in der Betriebsanleitung. Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller die Einhaltung relevanter EU-Vorgaben für die Produktsicherheit (im Falle von Pedelecs sind das die Maschinenrichtlinie und die Richtlinie für elektromagnetische Verträglichkeit). -> Erhöhten logistischen und Wartungsaufwand bei E-Lastenrad beschreiben.


  • Auswahl Kriterien (einfach zu bedienen / zu fahren, auch für absolut Ungeübte; Topografie der Stadt; mögliche Nutzungszwecke (Kindertransport, Umzug, schwere Sachen, große Sachen, Einkäufe; Budget)
  • Überlegung, welches Lastenrad nach Festlegung der Kriterien für die späteren Nutzer (und nicht für einen selbst) ideal wäre. Lastenradanfänger tun sich mit einem Dreirad oft leichter als mit einem Zweirad, weil die Balance nicht gehalten werden muss. Ein Dreirad ist aber schwieriger zu lenken als ein Zweirad, weil der Nutzer auch seinen Oberkörper zur Lenkung einsetzen muss.
  • Gespräche mit heutigen Nutzern aus dem Freundes-/Bekanntenkreis (beachten: sie nennen häufig das eigene Lastenrad als die perfekte Lösung; wichtig daher: an die festgelegten Kriterien und die späteren Nutzer denken)
  • Probefahren von verschiedenen Lastenrädern (im guten Fahrradgeschäft; bei Verleihstationen von Lastenrädern; bei Freunden)
  • Festlegung Top-3-Liste und Entscheidung mit Unterstützung des Wartungs-/Technikteams, wenn Budget zusammen ist
  • Sollte ein E-Antrieb gewünscht sein, was angesichts der zusätzlichen Ladung und bei einer gewünschten Reichweite der Fahrt sinnvoll ist, sollte man etwa 4000 bis 5000 Euro einplanen. Das Angebot von E-Lastenrädern (Tretunterstützung bis 25 km/h) erhöht die Nutzungsbereitschaft und somit die Auslastung der Räder. Bei anspruchsvoller Topografie ist es dringend zu empfehlen, Lastenräder mit E-Antrieb zur Verfügung zu stellen.



Drei Links zur Information über das Angebot:

Präsenz in der Stadt

Aus "Marketing-Perspektive" hat KASIMIR in Köln ein großes, auffälliges Rad gut getan. Mit "Passt eine Waschmaschine rein" wird für die Ausleihenden auch eher klar, was man damit transportieren kann, als mit einem Zweirad mit Spanngurten.

Lastenrad selbst bauen

Bei Werkstatt-Lastenrad gibt es zahlreiche Bauanleitungen: http://www.werkstatt-lastenrad.de/index.php?title=Bauanleitungen

Auf Thematik der Herstellerhaftung achten. Manche Initativen wählen Selbstbauten aus diesem Grund strikt ab.



ADFC

Die Erstellung und Redaktion dieser Inhalte wurden unterstützt durch:

ADFC Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club e. V.

Cookies help us deliver our services. By using our services, you agree to our use of cookies.